Sonntag, 20. April 2014

Eine Verwandlung, die ich mir wünschen würde

Gestern Abend habe ich mir wieder einmal einen Disney-Film angesehen. Die Eiskönigin konnte mich zwar nicht so überzeugen wie Rapunzel, aber diese Szene trieb mir sehnsuchtsvolle Tränen in die Augen. Auch wenn ich nicht in die Isolation gehen möchte wie Helsa, weil sie Angst davor hat, mit ihren magischen Kräften Unheil anzurichten und Menschen zu verletzen, wünsche ich mir von Herzen eine solche Verwandlung und Befreiung von alten Ketten.

Ich sein dürfen - auch wenn ich noch nicht weiß, was das genau bedeutet - und meinen Kräften freien Lauf lassen - auch wenn ich diese Kräfte noch nicht definieren kann. All das wünsche ich mir bei meinem bevorstehenden Klinikaufenthalt herauszufinden und zu erleben. Ich hoffe sehr, dass noch nicht alles in mir zerstört ist und ich überhaupt etwas finde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dare to kommentär!